Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Der Trainer

Die Rolle des Trainers hängt stark davon ab, auf welchem Niveau seine Mannschaft spielt. Im Kindesalter geht es um die Weiterentwicklung der Spieler bezüglich Technik und Persönlichkeit, während ein anderer Trainer auf internationalem Level für die Nominierung des Kaders, die Leistung und Ergebnisse verantwortlich ist.

Trainer haben viele unterschiedliche Funktionen vom Anführer, Manager, Lehrer bis hin zum Organisator. Trainer müssen Kenntnisse über das Spiel und seine Regeln haben sowie über Motivation der Spieler und deren Fitnessaufbau. Zudem brauchen sie ein Verständnis für das Coaching und die Weiterentwicklung ihrer Spieler.

Auswechselspieler

So wie eine Mannschaft 15 Spieler in der Startformation hat, verfügt sie auch über Auswechselspieler. Der Trainer benennt vor dem Spiel aus taktischen Gründen die Auswechselspieler. Spieler können aber auch aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden. Entweder temporär, weil der Spieler behandelt wird oder ganz, weil er nicht mehr in der Lage ist zu spielen.

Team Spirit

Der Trainer hat auch eine wichtige Funktion wenn es darum geht den Spielern einen Team Spirit einzuflößen. Dieser ist vor allem wichtig, wenn die Spieler eher aus Spaß am Spiel teilnehmen als auf einen Sieg abzielen.

Trainer werden

Trainer zu werden und nebenbei dazu beizutragen den Spielern den Spaß am Spiel zu vermitteln, kann ein erfüllender Weg sein ein Teil des Rugby-Sports zu sein.

Die meisten Menschen, die eine Trainerlaufbahn einschlagen, sind entweder ehemalige Spieler, die dem Rugby etwas zurückgeben wollen oder Eltern, die ihren Kindern das Rugby-Spiel näherbringen möchten.

Trainer zu sein, kann eine erfüllende Erfahrung sein, aber man trägt zugleich eine große Verantwortung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Kinder, die heute trainiert werden, sind die nächste Generation von Spielern, Schiedsrichtern und Trägern von Ehrenämtern und die Einstellung, die sich durch den Sport entwickelt, kann einen großen Einfluss auf weitere Aspekte ihres Lebens haben. Als Trainer kann man helfen ihnen Selbstbewusstsein zu vermitteln, um erfolgreich im Rugby aber auch im Leben zu sein.

Dein Verein, Landesverband oder nationaler Verband ist in der Lage Dich auf Deinem Weg zum ausgebildeten Trainer zu unterstützen. Ein guter Anfang ist mit der

Rugby Ready Schulung (Seite 2) gemacht.

Anschließend kannst Du eine Level 1 Trainerqualifikation erwerben, die nur einen Tag in Anspruch nimmt und eine gute Übersicht über die Grundkenntnisse eines Trainers gibt.

© World Rugby 2010 - 2020 | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie | Cookies-Richtlinie | Confidential Reporting Policy.